WERBUNG

Ab 9. April bis voraussichtlich Ende Juni lassen die Kommunalbetriebe rund 90.000 Müllbehälter im Stadtgebiet mit einem Chip versehen. Die Kommunalbetriebe bitten dabei die Ingolstädter um ihre Mithilfe. Konkret muss dazu jede Abfalltonne mit einem Deckelaufkleber versehen werden und in einem bestimmten Zeitrahmen für das Montageteam zugänglich sein. Alle Grundstückseigentümer erhalten dazu ein Informationsschreiben mit den Aufklebern und dem jeweiligen Terminplan.

Durch den Chip kann jede Abfalltonne eindeutig identifiziert und zugeordnet werden. „Mit der Einführung des Identsystems erhoffen wir uns zum einen, Kundenanfragen optimal bearbeiten zu können, die Bestandsverwaltung zu vereinfachen und auch unsere Tourenplanung zu verbessern“, so Thomas Schwaiger, Vorstand der Kommunalbetriebe. „Wir erreichen aber auch eine gerechte Verteilung der Abfallgebühren“, so Schwaiger weiter. Mittelfristig werden Abfalltonnen ohne Chip und damit unbezahlte Behältnisse nicht mehr geleert.

muelltonne

Anhand des Chips wird geprüft, ob die Abfalltonne ordnungsgemäß angemeldet ist. Dabei registriert das Lesegerät am Müllwagen die Chipnummer. Weitere Daten werden nicht erfasst. Ist die Tonne für die Leerung zugelassen, wird sie geleert. Tag und Uhrzeit werden im Bordcomputer gespeichert und direkt zum Erfassungssystem der Kommunalbetriebe gesendet. Damit können die Kommunalbetriebe auch Reklamationen unmittelbar nachgehen.

Für die Anbringung des Chips ist es wichtig, dass das Montageteam erkennen kann, zu welchem Grundstück die jeweiligen Behältnisse gehören. Dafür versenden die Kommunalbetriebe vorab individuelle Tonnenaufkleber. Sie sollen auf dem Deckel der jeweiligen Abfalltonne aufgeklebt werden. Anschließend müssen alle Tonnen zusammen an der Grundstücksgrenze zum angegebenen Zeitpunkt bereitgestellt werden und zugänglich sein. Während dieser Zeit können sie regulär benutzt werden. Innerhalb einer Woche wird ein dauerhafter weißer Aufkleber mit Strichcode am Behälter angebracht.

Für die Ausrüstung der Abfalltonnen haben die Kommunalbetriebe die Firma Moba beauftragt. Unter der Telefonnummer 0841/305-33 88 beantwortet die Firma Fragen rund um das Thema Bechippung der Mülltonnen. Bei allgemeinen Fragen stehen die Kommunalbetriebe unter 0841/305-33 34 gerne zur Verfügung. Weitere Informationen, insbesondere der Terminplan, sind unter www.in-kb.de/tonnenchip zu finden. (Stadt Ingolstadt)